Allianz Campus, Unterföhring

Im 2016

Der Allianz Campus, München-Unterföhring, ist bestimmt durch eine weitgehende Überbauung eines Eckgrundstücks mit raumbildender Fassung eines Innenhofes. Eine diagonal verlaufende Brücke verbindet das neue Gebäude mit der bereits bestehenden Hauptverwaltung des Versicherungskonzerns auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Sie bricht so die Orthogonalität der Blockrandbebauung. Die Störung wird zum Motiv und gibt die Ausrichtung der Räume innerhalb der Hofbereiche. Große zweigeschossige Ausschnitte in der West- und Ostseite des Gebäudes machen die spannungsvollen Binnenräume auch von außen lesbar und markieren die wesentlichen Gebäudezugänge. Diese Vorgaben der Architektur bieten den Rahmen für das Freiraumkonzept. Die Höfe mit unterschiedlicher Größe und Charakter sind großzügig mit Streifen von Vegetation begrünt. Sie gewährleisten auch die Belichtung der Sondernutzungen auf Ebene -1. Hier angeordnete Nutzungen sind durch eine Freitreppe mit dem Eingangsfoyer verbunden. Die Freiräume innerhalb dieser Architektur schaffen einzelne Orte unterschiedlicher Bepflanzung und Materialität. Die Innenhöfe erhalten durch Vegetation eine Anreicherung, die den umbauten Raum für das Erleben der Jahreszeiten zugänglich macht.

Andere Projekte des gleichen Kunden

Allianz Campus, Unterföhring ist das erste Projekt bei diesem Kunden.