Neues-Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen

2008 bis 2013

Nach vier Jahren Bauzeit weiht die Stadt Gelsenkirchen 2013 ihr neues Rathaus ein. Der Umbau des historischen Baudenkmals erfolgte nach den Plänen der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp). Der Abriss des Ergänzungsbaus aus den des in den 1950er Jahren und der Rückbau der Dreikronenstraße erlaubten die Entstehung eines dem Hans-Sachs-Haus als Rathaus zugeordneten „Bürgerplatzes“. Der Hotelturm des Hans- Sachs-Hauses wird wieder freigestellt. Er wird so zum städtebaulichen „Objekt“ auf dem neuen Bürgerplatz. Zwei lange Sitzblöcke aus anthrazitfarbenem Beton sowie Schnurbäume als Solitäre bilden die wesentlichen Elemente auf dem mit hochwertigem dunklem Betonsteinpflaster gestalteten Platz. Dieser öffentliche, städtische Platz findet seine Fortsetzung im Inneren mit dem multi-funktionalen Bürgerforum im Zentrum des Erdgeschosses. Das Forum wendet sich großzügig dem besonnten Bürgerplatz zu, so dass für Festveranstaltungen bei gutem Wetter die Westfassade geöffnet werden kann. Der mögliche fließende Übergang zwischen Innen- und Außenbereich stärkt besonders den Eindruck eines „offenen Hauses“ für den Bürger

Kunde

Architekten

Andere Projekte des gleichen Kunden

Neues-Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen ist das erste Projekt bei diesem Kunden.