Wohnen in der Nawiaskystraße, München

2012 bis 2015

Das Konzept für die Freiraumgestaltung verbindet drei Bebauungselemente in offener Bauweise, die eine vorhandene Wohnbebauung in geschlossener Bauweise ergänzen. Die neuen Elemente liegen entlang von ausnahmsweise für Notfahrzeuge befahrbaren Fußwegen seitlich einer örtlichen Wohnerschließungsstrasse mit Wendebereich. Die Bebauung hat jeweils unmittelbar zugeordnete private Freiräume innerhalb umgebender Grünflächen. Diese sind insgesamt und in Teilen um die Bebauung herum raumbildend durch Hecken und Bäume eingefaßt. Es entsteht eine räumliche Differenzierung von unterschiedlichen öffentlichen bis teilräumlich privaten Freiräumen. Die Fußwege/ Notzufahrten halten Durchblicke zwischen Baumgruppen frei. Die Bebauung wird in den Eckbereichen durch farbige Laubbäume markiert und so in ihrer Aufteilung in „Inseln“ der Bebauung „im Grünen“ betont. Die Lage in der Nähe einer stark befahrenen Straße wird so für urbane Nutzungen eines „inneren Stadtrandes“ aufgewertet.

Kunde

Architekten

Andere Projekte des gleichen Kunden

Wohnen in der Nawiaskystraße, München ist das erste Projekt bei diesem Kunden.